Fachlabor für
Foto & Film
Digitalisierung
home phone kontakt mail MENU
MENU Auftragsabwicklung /Bestellung

Super8 Film kopieren digitalisieren (DVD)

Super8 Filmspule
Filmstreifen Super 8

Bildformat 5,69 x 4,22 mm
Filmbreite 8 mm
Perforation am Filmrand, mitte Bild
Bildfrequenz normal 18 B/sec, selten 24 B/sec
Auf dem Markt seit 1964 (Kodak)

Preise Scannen
Stummfilm Preise CHF
Preis pro Minute 2.40
Mindestpreis pro Spule (Kleinspulen/Kurzfilme) 16.00

Zusätzliche Kosten  
Einrichtungskosten pro Auftrag 1x 20.00
Tonfilmzuschlag auf den Minutenpreis Aufpreis 50%

Film Geschwindigkeit: 18 Bilder/sec 24 Bilder/sec
Laufzeit in Minuten Meter Meter
15 Minuten 68m 91m
35 Minuten 160m 213m


Wiki - Beschreibung des Materials Super8 Film

Der Schmalfilm Super8 wurde 1964 von Kodak als Nachfolgefilm vom Normal-8 Film auf den Markt gebracht und erst in den 80er Jahren dann vollständig vom Videoformat abgelöst. Der Unterschied zum Normal-8 Film ist die grösser Bildfläche durch kleinere Löcher, die jetzt zwischen den einzelnen Bilder angeordnet sind. Die Konfektion (Filmkassetten) wurden so geändert, dass die Filme jetzt einfacher in die Kamera eingelegt werden konnten. Diese Filmkassetten konnten 15,25m Film aufnehmen, was mit einer Bildfrequenz von 18 Bilder pro Sekunde eine Filmlänge von 3:20 Minuten ergab. Nur selten wurden die 1979 von Kodak angebotene Filmekassetten mit 60 Meter eingesetzt. Diese hatten dann eine Laufzeit von 13:20 Minuten. Die Super8-Filme gab es mit und ohne Tonspur. Ab 1973 waren diese Filme auch mit Stereo-Magnettonspur erhältlich. Oft wurden diese Filme aber auch nur nachvertont.Die Filmkameras für Liveton waren dazumal sehr teuer.
Diafilm, Diapositiv, Positivfilm oder Umkehrfilm. Unter diesen Bezeichnungen kennen wir die Dias (im Standard E-6-Entwicklungsprozess entwickelt),welche in der Regel mit einem Projektor angeschaut werden können. Bitte achten Sie genau auf die Bezeichnung. Alle mit Kodachrome bezeichneten Dias brauchen ein spezielles Verfahren zum Scannen und gehören nicht in diese Kategorie der normalen Dias.
Dias finden wir in verschiedene Bauformen: Glasloser Kunststoffrahmen (ab ca. 1985), Kunststoffrahmen mit Glas und Metallrahmen mit Glas (1940er Jahre) oder selten auch einfach als Filmstreifen.
Super8 Kleinspule Durchmesser 70mm

Die fertig entwickelten Filme wurden als Kleinspulen mit einem Durchmesser von 70 mm nach Hause geliefert. Oft wurden diese dann zu grossen Filmen zusammen geklebt, mit einer Laufzeit bis zu 30 Minuten. Diese konnten dann an den meisten Projektoren abgespielt werden.

home phone kontakt mail MENU


www.archivscan Webseite Desktop - Version